schließen

BU

Deutsches Hopfenmuseum
Elsenheimerstraße 2
85283 Wolnzach
Telefon 08442/7574
Telefax 08442/7115

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag
10–17 Uhr

Tag der Deutschen Einheit
03.10.2018
10-17 Uhr

info@hopfenmuseum.de

Webshop
zum Shop...

Programm Deutsches Hopfenmuseum

Konzert am 19.10.18

Zydeco Annie
& Swamp Cats

Zydeco Annie & Swamp Cats

mehr Infos...

Teddybären im Hopfenland

Teddybären im Hopfenland

Vom 18.11.2006 bis zum 28.01.2007 zeigt das Deutsche Hopfenmuseum Wolnzach eine bezaubernde Sonderausstellung mit dem Titel „Teddybären im Hopfenland“. Der größte Teil der ausgestellten Bären stammt aus dem Fundus der Regensburger Sammlerin Ruthild Straub. Neben viel Wissenswertem aus der 100-jährigen Geschichte des liebsten aller Spielzeuge zeigt die Ausstellung mehrere große „Bärenszenen“. In einer sind die Bären beim Hopfenzupfen zu sehen.

Fast 1.000 große und kleine Bären haben ihr Winterlager im Deutschen Hopfenmuseum eingerichtet. Viele Plüschbären gehören zu dieser Versammlung, aber auch Bären aus Holz, Kunststoff und Papier. Bärenbücher spielen eine Rolle und Christbaumschmuck in Form von Teddys. Von Werbebären ist die Rede und von den vielen namenlosen Gefährten der Kinder. Es geht um die Entstehung des Teddybären vor rund einhundert Jahren und um die Faszination an diesem Spielzeug. Den Höhepunkt der Ausstellung bildet die „Bärwaldklinik“ mit Chefarzt, Prof. Brinkbär.

Hallertauer Volksbank

Die Palette der vorgestellten Bären reicht von den Anfängen der Teddygeschichte (1903 zeitgleich in den USA und in Deutschland bei Margarete Steiff) bis zur „Verbärung“ der heutigen Welt. Auch vom Braunbären Bruno ist die Rede und dessen traurigem Schicksal.

Auf anschauliche Weise (und stets mit einem Augenzwinkern) werden historische, technische und psychologische Facetten eines Spielzeugs gezeigt, das längst zum begehrten Sammlerobjekt wurde.

Dass auch in Wolnzach der Teddybär geliebt und aufgehoben wurde, belegen zahlreiche Bärenveteranen und Sammlerstücke von „Bärühmtheiten“ aus dem Hopfenland. Und natürlich darf auch ein echter Hopfengarten nicht fehlen. Die Teddys legen Hand an beim Hopfenzupfen und sorgen für ein frisches, gut gehopftes „Bär“.

Die Konzeption der Ausstellung stammt von der Regensburger Ausstellungsmacherin Esther Gajek.