schließen

BU

Deutsches Hopfenmuseum
Elsenheimerstraße 2
85283 Wolnzach
Telefon 08442/7574
Telefax 08442/7115

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag
10–17 Uhr

info@hopfenmuseum.de

Webshop
zum Shop...

Programm Deutsches Hopfenmuseum

Weiherer - Jubliäumskonzert
am 7. Okt. 2017

Weiherer

mehr Infos...

C.B.Greenīs Singerīs Songwriter Special

(klicken zum Vergrößern)

Samstag, 16. Mai 2015, 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr

Konzert

C. B. Green's Songwriter's Special

...mit C.B.Green und seinen Gästen Mara von Ferne und Kosho sowie special guest Anna Grillmeier

Popmusiker C.B.Green präsentiert Singer/ Songwriter, die mit ihm die Liebe zur handgemachten Musik teilen. Nur Selbstgeschriebenes und „der Mensch hinter der Musik“ spielen hier eine große Rolle. Bei der Auswahl seiner Gäste ist C.B.Green wählerisch. Nicht nur Virtuosität und technisches Können ist Grundlage für die Einladung, sondern auch Ausdruck und starke Songs. C.B.Green geht in Gesprächen zwischen den Titeln auch auf Persönliches ein, auf den Weg als Künstler, auf Empfindungen und Wünsche.

Gerade veröffentlicht der Sänger und Gitarrist C.B.Green, der bereits mehrmals in den Charts vertreten war, sein viertes Studioalbum CHANGE, produziert von Hitschreiber und Produzenten Nosie Katzmann. Dieser suchte aus vielen C.B.Green-Songs die Besten heraus und bastelte ein wunderschönes Popalbum. Nah, direkt, gefühlvoll und...unverkennbar C.B.Green.

Mara von Ferne
Das poetische Universum der Mara von Ferne beherbergt allerlei zauberhafte Wesen: Eine Prinzessin, die ihren Turm am meisten liebt, Panther in roten Schuhen und eine sterbende Stubenfliege, die in Zeitlupe Ballett tanzt. Träumerisch oder zornig, liebevoll und übermütig spielt und singt sich Mara ihre Welt. Nachdem sie die Violine beiseite gelegt und mit 10 Jahren das Klavier entdeckt hatte, begann Mara, Songs zu schreiben - zunächst auf deutsch, heute meist in englischer Sprache. 2001 zog sie nach Berlin, erprobte sich als Songwriterin an der Realität der pulsierenden Großstadt und eroberte bald die Herzen des Publikums.

Mara von Ferne studierte Jazzgesang an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden und an der Königlichen Musikhochschule in Stockholm. Im Duo mit dem Gitarristen David Sick gewann sie mehrere Preise bei internationalen Wettbewerben, z.B. beim Songwriterfestival "Troubadour" im Berliner Maxim Gorki Theater. Neben ihrer deutschlandweiten Konzerttätigkeit im Duo, solo, mit ihrer Band „Mara and the Mermen“ und als featured guest des Miramode Orchestra lehrt Mara von Ferne als Dozentin für Popgesang an der Hochschule Osnabrück. Eine Stimme, die zu Herzen geht – stark und doch zerbrechlich. Hintergründige Texte voll Poesie und großen Gefühlen: das ist Mara von Ferne.

Kosho
Eine Gitarre, eine Stimme, Charisma – mehr braucht es nicht, um eine mitreissende musikalische Performance zu erleben. Ein selten eigenständiger Mix aus groovenden Basslinien und vitalen Schlägen auf den Gitarrenkörper, packenden Melodien und inspirierenden Harmonien berührt die Sinne. Ein Klangerlebnis für Freunde der akustischen Gitarrenmusik und zeitloser Songs, uneitel, unbeschwert und eigentlich unbezahlbar. Die aktuelle CD „All Sides Love“ beschallt das Thema Liebe aus verschiedenen Blickwinkeln.

C.B.Greenīs Singerīs Songwriter Special

(klicken zum Vergrößern)

Michael Koschorreck alias Kosho spielt seit 40 Jahren Gitarre für sich selbst, sein Publikum und grosse Kollegen wie André Heller, Wallis Bird, XavierNaidoo, Edo Zanki, Nena u.v.m., zu hören auf über 140 CD-Produktionen. Als Singer/Songwriter veröffentlichte er bisher drei Solo-Alben und ist seit 15 Jahren festesMitglied der mit dem „Echo“ und „Comet“ ausgezeichneten „Söhne Mannheims“, die in diesem Jahr mit mehreren grossen Konzerten und einem "best of"-Album ihr 20jähriges Jubiläum feiern. Seine Erfahrungen gibt Kosho seit vielen Jahren regelmässig weiter als Dozent an der Popakademie Baden-Württemberg, der Bundesakademie in Trossingen und bei Workshops im In- und Ausland.

Eintritt: 16,00 EUR

Veranstalter: Kunstscheune Events, Clemens Benecke, 86633 Neuburg a. D.