Roland Hefter

„So lang’s no geht“ heißt das neue Bühnenprogramm und die zugehörige CD von Roland Hefter. Nach mittlerweile 30 Jahren auf der Bühne fallen ihm immer wieder neue Lieder und Geschichten ein. Die Themen sind unverwechselbar seine Handschrift: Das Leben mit all seinen Facetten und seiner innigen Liebe zur Heimat und zum Dialekt – ohne jemals patriotisch oder stolz zu sein. Aber immer mit einer tiefen Dankbarkeit, hier in Bayern zu leben. In einem Bayern, das mehr zu bieten hat als nur die typischen Klischees von Weißbier, Lederhose und Blaskapelle. Einem Bayern, dass weltoffen, bunt und tolerant ist. Davon handelt das neue Bühnenprogramm. Aber auch von eigenen Niederlagen und Anspielungen, an diesen Rückschlägen nicht kaputt zu gehen, in dem Wissen, dass es irgendwie immer weitergeht und Niederlagen und Enttäuschungen auch zum Leben gehören. Eine Enttäuschung wird der Auftritt von Roland Hefter im Hopfenmuseum in Wolnzach aber sicher nicht – im Gegenteil.

Vorverkauf:
Buchhandlung Weinmayer Mainburg
Rock-Shop Landshut, Telefon (0871) 45132 (auch Versand),
und im Internet unter www.konzertbuero-landshut.de

Veranstalter: Konzertbüro Landshut, Helmut Renger

Lauren Francis und Franz Garlik

„Christmas Wishes“ – Ein Weihnachtsprogramm mit schwungvollen amerikanischen Songs, melancholischen keltischen Liedern, ergreifenden Crossover-Versionen und traditionellen Weihnachtsliedern. Außerdem Balladen aus den beliebtesten Musicals und Classic-Hits.

Lauren Francis und Franz Garlik verzaubern mit dem Klang ihrer Stimmen, berühren die Seele und regen zum Träumen an. Alles live, zwei Stimmen und der Klang eines Klaviers zaubern eine stimmungsvolle Atmosphäre; zum Lauschen, Träumen und Genießen!

Lauren Francis, preisgekrönte und beliebte Sopranistin, sang in vielen Theatern Europas, u.a. an der Deutschen Oper am Rhein und an der Welsh National Opera. Im Sommer ist sie als La Traviata auf den grossen Freilichtbühnen zu hören. Außerdem ist sie als Solistin immer wieder im Fernsehen zu sehen und im Theater als Maria Callas zu erleben.

Franz Garlik war als Solist u.a. am Staatstheater am Gärtnerplatz, Landestheater Innsbruck und am Stadttheater Regensburg zu sehen. Mit den unterschiedlichsten Konzertprogrammen war er in vielen Ländern Europas und in Indonesien unterwegs.

Veranstalter: Lauren Francis und Franz Garlik, Brunnen.

Eine Kostprobe des Programms auf Youtube

www.voicepassion.de

Zydeco Annie + Swamp Cats

Für Zydeco Annie + Swamp Cats geht mit ihrem neuen Programm ein langersehnter Wunsch in Erfüllung. In der spielfreien Zeit im Winter 2020/2021 hat die Band Christmas-Songs geschrieben und mit viel Liebe zum Detail arrangiert. So entstand das wunderschöne Weihnachtsprogramm „Louisiana Christmas Night“.

Wie klingt Weihnachten in New Orleans? Diese Frage beantworten die Musiker mit wunderschönen Balladen, akustischen CajunTwosteps und natürlich auch bekannten Christmas-Songs. Die Texte der eigenen Lieder handeln von der Suche nach dem wahren Weihnachtsgefühl,
der Ruhe in der Natur und natürlich auch von freudig leuchtenden Kinderaugen am Weihnachtsabend.

Seit einigen Jahren wird die Band durch Helt Oncale aus New Orleans an Fiddle und Gitarre komplettiert. Unverfälscht authentisch singt er die bekannten Christmas-Songs. Mit seiner weichen Stimme und der Kreativität der Formation sind einzigartige Arrangements und
wunderschöne Cajun-Songs entstanden. Freuen Sie sich auf eine weihnachtliche Gefühlsreise in die Südstaaten.

Feat. Helt Oncale from New Orleans (USA)

www.zydecoannie.de

Na Ciotogi

Im Rahmen ihrer Bayerntour komen Na Ciotogi wieder nach Wolnzach. Die Gruppe spielte 2002 zum allerersten Mal und zelebriert mit Freude ihr 20-jähriges Jubiläum mit der diesjährigen Tour.

Mit zuckenden Füßen lauscht der Zuhörer den flotten Rhythmen der Slides, Polkas, Jigs, Reels und den Liedern von Na Ciotogi. Ein gewisser Stolz, Ire zu sein, treibt die Leidenschaft, die diese Musik so beliebt macht und es ist die Leidenschaft, die hinter der Gruppe “Na Ciotogi” von der Grünen Insel steckt. Der Name “Na Ciotogi” (Keh-toh-geh)  „die Linkshänder,“ ist inzwischen für viele Freunde irischer Musik in Bayern ein fester Begriff. Die Freude und Kunstfertigkeit, mit welcher “Na Ciotogi” ihre Musik spielen, spiegelt sich in der Begeisterung der Zuhörer.

Traditionelle irische Musik direkt aus den Herzen und den Feuerstellen der fünf Iren – so würde die Band sich selber beschreiben. Sie kommen aus verschiedenen Regionen Irlands und begeistern Ihr Publikum mit einem gesammelten musikalischen Schatz aus den letzten Jahrhunderten. Ihr musikalischer Stil ist meisterhaft, traditionell und unverfälscht. Tony Mc Carthy aus Cork City spielt Querflöte, Tin Whistles, Bouzouki und Bodhran (irische Trommel). Dan O’Callaghan aus West Cork spielt Uilleann Pipes (irischer Dudelsack) und Tin Whistles. David McMahon aus Dublin wohnt seit viele Jahren im Landkreis Landshut. Er spielt Akkordeon, Concertina, Mundharmonika und wird den Abend mit Anekdoten zur Lebensweise, Kultur und Geschichte auf Irischbayrisch moderieren. Sein Sohn Sean McMahon spielt Geige und führt somit die Vater-Sohn Tradition angefangen mit Timmy und Tony McCarthy auf der Bühne fort. Die verschiedenen Erfahrungen und Lebenshintergründe der Mitglieder fließen hier zusammen und geben Na Ciotogi den einzigartigen Klang.

Den Besucher erwartet ein wunderbarer Abend mit traditioneller irischer Musik von lebhafter Tanzmusik über feurige Balladen bis zu den nachdenklichen “Slow Airs” und natürlich viele Witze, Lebensfreude und spitzbübischer Spaß!

Weitere Infos: www.na-ciotogi.de

C.B.Green

Popmusiker C.B.Green präsentiert Singer/ Songwriter, die mit ihm die Liebe zur handgemachten Musik teilen. Nur Selbstgeschriebenes und „der Mensch hinter der Musik“ spielen hier eine große Rolle. Bei der Auswahl seiner Gäste ist C.B.Green wählerisch. Nicht nur Virtuosität und technisches Können ist Grundlage für die Einladung, sondern auch Ausdruck, Individualität und starke Songs. C.B.Green geht in Gesprächen zwischen den Titeln auch auf Persönliches ein, auf den Weg als Künstler, auf Empfindungen, Visionen und Geschichten.

Tickets hier

Veranstalter: Kunstscheune Events, Clemens Benecke, 86633 Neuburg a. D.

 

C.B.Green

Sänger und Gitarrist, war bereits mehrmals in den Charts vertreten. Sein Song „Somebody’s Hero“ war nicht nur jahrelang Werbesong der Online-Geschenkefirma „mydays“, er wird auch von Bonnie Tyler auf ihrem aktuellen Album gecovert. 2019 lernte C.B. während der gemeinsamen Europatournee Bonnie Tyler’s Produzenten David Mackay kennen, mit dem sich daraufhin eine sehr fruchtbare Zusammenarbeit entwickelte. Viele TV-Auftritte und Radioevents bereichern seinen Werdegang ebenso wie Tourneen oder Großveranstaltungen. Aber auch die kleinen Konzerte und Singer-/ Songwriter-Abende liegen C.B.Green sehr am Herzen. „Live, und nur mit Gitarre begleitet, kann ich am besten das Herz des Zuhörers treffen…“

www.cb-green.com

Foto: Oliver Breu

Stephanie Forryan (USA)

Auch wenn man ihr Gesicht noch nicht kennt, hat man die Stimme und Musik von Stephanie Forryan schon öfters gehört. Mal auf Welt-Tournee mit Chris Norman, mal bei großen US-Amerikanischen Fernsehserien wie “Lie to Me” oder bei Aufnahmen neben Künstlern wie Amy Winehouse und Duffy.

Die US-Amerikanische Singer-Songwriterin bleibt nie stehen. Auf der Suche nach Inspiration, kam sie mit nur einem Koffer und ihrer Gitarre von Boston nach Berlin und bereist seitdem die Welt. Ihre feenhafte Ausstrahlung, facettenreiche Stimme und ihr einzigartiges Gitarrenspiel verschmelzen in abwechslungsreichen Songs, die von Liebe, Abenteuer und (Alb)Träumen erzählen.

www.stephanieforryan.com

Foto: Axel Kowollik

Vladimir Spiridonov (RUS)

Amerikanische Fingerstyle-Gitarre mit Russischer Seele. Die Leidenschaft in seiner Musik kann man nicht überhören. Jeder Ton hat ein eigenes Leben mit Herz und Seele.

Der talentierte Gitarrist fasziniert und begeistert regelmäßig seine Zuhörer. Hierzulande, aber auch international. Diverse bekannte Musiker schätzen sein riesen Talent und nutzen bisweilen seine musikalische Unterstützung als versierter Begleiter.

Tatsächlich lernten sich Vladimir und C.B.Green am Lagerfeuer kennen und spielten gemeinsam ihre Songs. C.B.Green war sofort schwer beeindruckt und lud Vladimir Spiridonov zu „C.B.Green’s Songwriter’s Special“ ein.

www.vladimirspiridonov.com

Rolf Berger

Weihnachten 2019 waren Rolf Bergers Schüler zuletzt auf den „Brettern die die Welt bedeuten“. Jetzt sind sie wieder mit Vollpower und einem neuen Unterrichtkonzept zurück. Sie hören bei ihrem kurzweiligen Trommelkonzert Auszüge aus diesem Konzept, das sich auf die Erfahrung von fast 30 Jahren Schlagzeug- und Percussion-Unterricht beruft. Es werden ausschließlich Class-Schüler, d.h., die den Weg zum Profimusiker eingeschlagen haben, zu hören sein. Freuen sie sich auf Percussion-Power-Pur, mit den Schülern der „RB Rhythymik-Uni.“

Kiko Pedrozo und Hansi Zeller

Von Südamerika bis ins Allgäu und zurück

Kiko Pedrozo aus Paraguay gehört zu den absolut virtuosesten Harfenisten der Welt, man hört sein Spiel in den großen Filmmusiken, wie „Die weisse Massai“ oder „Nirgendwo in Afrika“. Viele kennen ihn noch von zahlreichen Fernsehauftritten mit seinen weltberühmten “Los Paraguayos“ (El  Condor Pasa, Guantanamera), mit denen er große Erfolge feierte, oder von der  “Sounds Of  Islands“ Band mit dem bayerischen Wortakrobaten Willy Astor sowie an der Seite des Münchner Singer / Songwriters Franz Benton. In dessen Band lernte er auch den Allgäuer Akkordeonisten Hansi Zeller kennen. Wenn Kiko seine Harfe umarmt, dann verschmilzt er mit ihr und entlockt ihr eine unglaubliche musikalische Vielfalt auf höchstem spieltechnischem Niveau. Hansi Zeller, in der traditionellen bairischen Musik verwurzelt, im Tango Nuevo und Valse Musette als leidenschaftlicher Liebhaber bekannt und in der Weltmusik zuhause, taucht ein in die Atmosphäre der Musik, komplettiert sie, verwandelt und verzaubert sie mit seiner virtuosen, musikalischen und gestalterischen Feinfühligkeit. Zusammen haben sie ein spannendes, vielseitiges und überaus unterhaltsames Programm erarbeitet.

Groovig, spritzig, frech präsentieren sie eine erstaunliche Bandbreite von Weltmusik: Valse Musette – südamerikanische Lieder – Tradimix – Tango – Eigenkompositionen …

“Von Südamerika bis ins Allgäu und zurück“ ist Weltmusik vom Feinsten, präsentiert mit diesem unwiderstehlichen Charme, der entsteht, wenn ein südamerikanischer Bayern-Fan auf einen Allgäuer Tangoliebhaber trifft.

Veranstalter: Elisabeth Scheibenbogen-Hansen, Wolnzach

Lauren Francis und Franz Garlik

Das Candlelight Programm, mit den schönsten Balladen aus den beliebtesten Musicals, Classic-Hits, ein Hauch von Celtic und den stärksten Songs aus dem Crossover-Repertoire: Alles live, zwei Stimmen und der Klang eines Klaviers zaubern eine überaus stimmungsvolle Atmosphäre; zum Lauschen, Träumen und Genießen!

Die Presse schreibt: „Ihr Programm „Voice Passion“ ist witzig, unterhaltsam und hochklassig! Durch gefühlvolles Tastenspiel schafft er dabei die Grundlage für einen wunderschönen Abend. Auf amüsante Art und Weise führen Francis und Garlik, die seit einigen Jahren auch verheiratet sind, in die Lieder und Arien ein. Während ihrer zweistündigen Crossover-Gala nehmen die beiden die Zuschauer mit auf eine stimmungsvolle musikalische Reise voller Atmosphäre und einer gelungenen Mischung mit Liedgut aus der Welt der Klassik und der des Musicals. Dabei erzählen sie von der Theaterwelt und natürlich auch aus ihrem Leben … so einen sehr sehens- und hörenswerten Konzertabend. Den Zuschauern … hat es jedenfalls sehr gefallen und sie bedankten sich mit herzlichem und donnerndem Applaus!“ (Andreas Buzalla, Amrum-News)

Neben vielen anderen Auszeichnungen erhielten Lauren Francis und Franz Garlik 2015 den Preis für die „Stimme des Jahres“ in der Ostschweiz. Auf ihren ausgedehnten Tourneen, vornehmlich durch deutschsprachige Länder, begeistern die beiden, Sopran und Tenor, ein großes Publikum. Bei „Voice Passion“ gibt es die Möglichkeit, diese Künstler, die sonst auf großen Theaterbühnen zu sehen sind, ganz hautnah zu erleben.

Lauren Francis, preisgekrönte und beliebte Sopranistin, sang in vielen Theatern Europas, u.a. an der Deutschen Oper am Rhein und an der Welsh National Opera. Im Sommer ist sie als La Traviata auf den großen Freilichtbühnen zu hören. Außerdem ist sie als Solistin immer wieder im Fernsehen zu sehen und im Theater als Maria Callas zu erleben.

Franz Garlik, Tenor, sang viele Rollen u.a. am Staatstheater am Gärtnerplatz und am Landestheater Innsbruck. Als Regisseur ist er vor allem im Musiktheater gefragt. Er ist Musikalischer Leiter bei Festspielen und Orchestern.

Veranstalter: Lauren Francis und Franz Garlik, Hohenried